für sie erreichbar, werktags 9 bis 17 Uhr 0911 / 58 67 90

Brustvergrößerung

Die Pubertät bringt bei jungen Frauen einige Überraschungen mit sich. Bei der Entwicklung des Körpers werden manche Weichen gestellt, die die äußere Erscheinung ein Leben lang prägen. Die Ausbildung der sekundären Geschlechtsmerkmale, die Fettverteilung, die Größe der Brüste sind nur einige.

Insbesondere die Brustform und Größe, das Verteilungsverhältnis von Brustdrüse und umgebenden Fett stellen häufig einen Grund zur Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper dar. Leider werden Äußerlichkeiten in der Gesellschaft recht hoch bewertet und haben bei den betroffenen Frauen Missstimmungen bis hin zu Minderwertigkeitsgefühl zur Folge.

Die operative Brustvergrößerung kann hier zumindest teilweise hilfreich sein. Sie ist jedoch mit gewissen Risiken verbunden, über die man sich vorher im Klaren sein muss.
Auch im weiteren Verlauf des Lebens gibt es Ereignisse, die die Form und Größe der Brust wesentlich beeinflussen können. Hier sind in erster Linie Schwangerschaften oder erhebliche Geschichtsschwankungen von Bedeutung.

Für all diese Vorgänge gibt es die Möglichkeit der Brustvergrößerung mit Implantaten oder Eigenfett.

Bei der Brustvergrößerung setzt man Silikonimplantate unter die Brustdrüse oder unter den Brustmuskel, um die Defizite auszugleichen. Voraussetzung für eine operative Maßnahme ist eine ausführliche Aufklärung durch einen erfahrenen Operateur, der ihnen insbesondere die Risiken vor Augen führt.

Die Operation selbst ist ein Eingriff, der in der Regel 1 Stunde dauert und in Vollnarkose vorgenommen wird. Auch ist ein stationärer Aufenthalt von einer Nacht in unserer Klinik ratsam.

Im Beratungsgespräch werden sie von Dr. Sebastian über alle Risiken aufgeklärt, es wird mit ihnen die Form und Größe der Implantate ausgewählt. Hierbei besteht die größte Schwierigkeit, sich das künftige Ergebnis vorzustellen. Als hilfreich hat sich hier unser Programm zur Computersimulation erwiesen, welches mit dem CRISALIX – Programm die künftige Form und Größe zumindest annähernd darstellt.

Nach einer reichlichen Bedenkzeit und einem Vorgespräch mit dem Anästhesisten wird der Eingriff in der Elisee-Klinik durchgeführt, wo sie auch eine Nacht lang freundlich und fürsorglich betreut werden.
Nach Entlassung sollten sie sich Ruhe gönnen. Die erste Woche nach der Operation dient der Erholung und der Gewöhnung an die neue Brust. Nach einer Woche ist eine berufliche Tätigkeit, die von der Belastung einem Bürojob gleichzusetzen ist, möglich.


Einschränkungen nach der Operation:
Für 6 Wochen sollten sie auf Sport, Sauna und Solarium verzichten sowie den von uns verordneten Stütz-BH tragen.
Nach der Operation erhalten sie eine Notfallnummer, über die sie Tag und Nacht Auskünfte bei unerwarteten  Abweichungen von der Norm Auskunft erhalten.